Kategorie: Kurzfilmbude

Die große Freiheit

Stelle mir gerade vor, wie ich in zehn, fünfzehn Jahren mit Minnes neuer Flamme in der Küche stehe und Tee trinke, weil er noch nicht zu Hause ist und viel lieber mit seinen Kumpels abhängt. Er liebt die große Freiheit.

Weiterlesen

Who the fuck is Sibylle?

Ich war gerade dabei mich zu schminken, als plötzlich Minne ins Bad gelaufen kam und kritisch meinen Kajal begutachtete: „Kann man damit auch was anderes anmalen als nur die Augen, Mama?“

Weiterlesen

Zwanzig fucking Zoll

Minnes Drahtesel zählen zweifellos zu den wenigen Objekten, die ich alle der Reihe nach für Dem Bounieh aufheben werde, egal, wie viel Stauraum das auch kosten wird. Denn immer, wenn ich davon ausgehe, dass es fünf Jahre später (das ist die Zeitspanne, die zwischen den beiden Jungs liegt) ohnehin nichts besseres geben wird auf dem Markt, behalte ich die Teile von Minne für die Bohne.

Weiterlesen

Was, wenn alles gut geht?

Nächtelang habe ich wachgelegen und Schokolade gegessen und mich gesorgt oder geheult oder mir die übelsten Szenarien ausgemalt. Merk ich’s noch? War das ein Tritt? Was, wenn ich morgen zum Frauenarzt gehe und der keinen Herzschlag mehr hört? Wie würde ich mich dann fühlen? Würde ich das aushalten können? Würde er das aushalten können? Würde unsere Beziehung das aushalten können?

Weiterlesen
Loading

KURZFILMBUDE

Wird geladen...

INSTABÄM

Neuste Kommentare